Pfingstkurs 2018 - Tut's halt - die Nachlese...

Vom Freitag, den 18. Mai bis zum Montag den 21. Mai 2018 fand der diesjährige Pfingstkurs unter dem Motto „Tut`s Halt - Die Zukunftswerkstatt“ statt. Der Jugendkurs wurde vom Kursleiterteam um P. Jesaja vorbereitet und geleitet. Gleichzeitig waren diese aber auch Teilnehmer und Teilnehmerinnen in den Workshopeinheiten der Zukunftswerkstatt, für deren Moderation Pastoralreferent Malte Krapf gewonnen werden konnte.

Die 18 jungen Menschen im Alter von 16 bis 30 reisten am Freitagnachmittag teilweise aus ganz Deutschland an, um an diesem Kurs teilnehmen zu können. Nach der gemeinsamen Vesper in der Abteikirche und dem Abendessen in den noch ungewohnten Räumlichkeiten (das Egbert-Gymnasium wird aktuell generalsaniert, weswegen im Wesentlichen andere Räume als sonst zur Verfügung stehen) gingen die Teilnehmer zur Ankommeinheit und einer ersten thematischen Einheit in die Schulkapelle. Dazu übernahm bereits Pastoralreferent Malte Krapf die Moderation: „Mein Blick zurück auf meine Geschichte mit Junges Münsterschwarzach.“

Am Samstag traf sich kleinere Gruppen nach dem Morgengebet und dem Frühstück zu Workshops, welche sich die Teilnehmer selbst aussuchen durften. Angeboten wurden die Fortsetzung der Zukunftswerkstatt und eine Musikgruppe mit Br. Julian. Er lud die Teilnehmer ein mit ihm und einigen Austauschschülern aus Tansania Musik aus deren Heimat zu spielen. Auch das Angebot „Ora et Labora“ bei Br. Thaddäus in der Gärtnerei bestand. Ihm durften die Teilnehmer bei gärtnerischen Arbeiten im Grünen helfen, was allen Teilnehmern sehr viel Freude machte. Am Nachmittag wurden die Workshops vom Vormittag weiter gemacht.

Abends waren die jungen Menschen zur Lateinischen Vesper und zur Pfingstvigil in die Abteikirche eingeladen. Im Anschluss wurde von P. Jesaja noch eine Einzelsegnung angeboten, welche bei einigen Kursteilnehmern zu tiefen spirituellen Erfahrungen führte. Währenddessen trafen sich die anderen jungen Menschen zu einem Lagerfeuer, zu welchem dann auch einige Mönche kamen. Dabei entstanden auch sehr schöne Gespräche und es fand ein guter Austausch statt.

 

Am Pfingstsonntag wurde zuerst die Laudes im Labyrinth gebetet. Nach der gemeinsamen Stärkung beim Frühstück wurde von den Kursteilnehmern das feierliche Pontifikalamt besucht. Nachmittags wurden viele Spiele und Outdooraktionen angeboten. Abends haben nach der Vesper die Kursteilnehmer mit einigen Mönchen zusammen gegrillt. Zu gemeinsamen Gesprächsrunden zum Thema „Zukunft - Tut`s Halt“ kamen neben Abt Michael auch noch P. Chrysostomus aus Hanga in Tansania und Br. Thomas Morus zu der Gruppe hinzu, welche um das Lagerfeuer herum auch viel Persönliches von den Mönchen erfuhr.

Am Montag wurde nach dem Morgengebet in der Schulkapelle und dem Frühstück noch gemeinsam aufgeräumt. Abschließend wurde noch gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Gloriasingend zogen alle in den für die Sanierung leergeräumten Speisesaal, um Tagesgebet und Lesung zu hören. Mit dem Halleluja ging es weiter in den schon sehr nach Baustelle aussehenden Spiegelsaal, wo P. Zacharias das Evangelium verkündete. Zurück in der Schulkapelle gab es anstatt einer Predigt Impulse für eine Einzelarbeit und dann einen Austausch in Kleingruppen. Mit einem kleinen Gefühl von Heiligem Geist und dem Rückenwind des Schlussliedes fuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann nach Hause.

Christoph Müller (FSJ) / Thomas Tribula

Kontakt

Jugendarbeit der
Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach

P. Jesaja Langenbacher
Tel. 0 93 24/ 20 253
Fax 0 93 24/ 20 560
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jugendhaus Münsterklause
Telefon: 09324/ 20 611

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!